tanzstile

Wenn wir Swing- und Bluesmusik hören, wollen wir nur eines: TANZEN! Wir lieben…

…die Lockerheit und Verspieltheit des Lindy Hops

…die Eleganz, Finessen und Geschwindigkeit von Balboa

…die Freiheit, Tiefe und den Groove des Blues

…die Verrückheit und die unendlichen Möglichkeiten vom Solo Jazz

Wir hoffen, wir stecken auch euch mit unserer Begeisterung für die Swing-Ära an!

LINDY HOP

Lindy Hop ist ein wilder, fröhlicher und kreativer Paartanz aus den 30er Jahren. Lindy Hop wird zu Swingmusik getanzt. In den 80er Jahren wurde der wilde und fröhliche Tanz aber wiederentdeckt und in der ganzen Welt verbreitet. Aus dem Lindy Hop entstandene Tänze sind Boogie Woogie, Jive & Rock'n'Roll. Im Kurs sprechen wir von Leaders (führende Rolle) und Followers (folgende Rolle), aber der Tanz ist vor allem auch Kommunikation durch Bewegung egal welche Rolle man tanzt.

BALBOA

Balboa ist ein Paartanz, der zur Familie der Swingtänze gehört. Die Anfänge von Balboa gehen in die 20er-Jahre zurück, zur Blüte gelangte er in den 30er- und 40er-Jahren. Auch heute wird Balboa mit grosser Begeisterung weltweit getanzt und weiterentwickelt. Balboa wird in geschlossener (Pure Balboa) wie auch offener Position (Bal Swing) zu eher schnellerer Swingmusik getanzt. Balboa zeichnet sich durch Eleganz und eine faszinierende Fussbarbeit aus, die einen beim Tanzen schweben lässt.

BLUES

Blues ist einer der ältesten afroamerikanischen Tänze. Er wird als Solo- und Partnertanz ausgeübt. Getragen von der Tiefe und der Vielfalt der Bluesmusik, der afroamerikanischen Geschichte und der Entwicklung der letzten hundert Jahre, begeistert der Blues Tanz immer mehr Menschen auf der ganzen Welt. In den letzten Jahren sind die Bluesszenen in Europa nur so aus dem Boden geschossen und die Qualität des Wissens um diesen Tanz hat kontinuierlich zugenommen. Luzern ist stolz darauf, zu den ersten Szenen in Europa gehört zu haben.

SOLO JAZZ

Boogie Back, Boogie Forward, Shorty George, Suzy Q, Fall of the Log und Apple Jacks sind die bekanntesten Jazzschritte aus dem Solo Jazz (oder auch Vernacular Jazz). Sie werden solo, im Paartanz und in Routinen getanzt.

Bekannte Jazzroutinen sind: Shim Sham, Big Apple, Charleston Stroll, Doin' the Jive, Tranky Doo, …

Jazzsteps sind das Salz in der Suppe im Lindy Hop. Sie sind ein unverzichtbares Werkzeug um Kreativität und Verspieltheit in den Tanz zu bringen.